Steuerberatung Magdeburg - Die Steuerkanzlei Menzel

Informationen zu Corona und Steuern 1.4.2020

Das Bundesfinanzministerium (BMF) und die Finanzbehörden der Länder haben verschiedene steuerliche Erleichterungen beschlossen, um die von der Corona-Krise betroffenen Steuerpflichtigen zu entlasten. Hierzu veröffentlichte das BMF einen Katalog (PDF hier downloaden), welcher einen Überblick über die steuerlichen Maßnahmen geben soll. Themen sind u.a.:

  • Wann ist ein Steuerpflichtiger unmittelbar und nicht unerheblich von der Corona-Krise betroffen?
  • Gelten die Erleichterungen auch für Freiberufler und kommunale Unternehmen?
  • Können Anträge auf Herabsetzung von Vorauszahlungen formlos gestellt werden?
  • Besteht die Möglichkeit einer Fristverlängerung für die Abgabe von Steuererklärungen?
  • Ist bei Nichteinhaltung einer gesetzlichen Frist eine Wiedereinsetzung in den vorigen Stand möglich?
  • Fallen Verspätungszuschläge bei einer nicht fristgerecht eingereichten Steuererklärung an?
  • Ist eine Herabsetzung des Steuermessbetrages für Zwecke der Gewerbesteuer-Vorauszahlungen möglich?
  • An wen kann ich mich mit Fragen zu Anträgen auf Stundung, Herabsetzung von Vorauszahlungen, Fristverlängerungen oder zu Maßnahmen der Vollstreckung wenden?
  • Können Stundungsanträge formlos gestellt werden?
  • Wie lange kann eine Stundung gewährt werden?
  • Können auf Antrag bereits gezahlte Steuern rückwirkend gestundet und erstattet werden?
  • Kann auch die Umsatzsteuer gestundet werden?
  • Kann die Lohnsteuer gestundet werden?
  • Können Steuern wegen der Betroffenheit von der Corona-Krise erlassen werden?
  • Was ist bei Stundung und Erlass der Gewerbesteuer zu beachten?
  • Wird die Lohnsteuer bei Arbeitnehmern im Fall von angeordneter Kurzarbeit automatisch an die Höhe des geminderten Gehalts angepasst?
  • Ist das Kurzarbeitergeld steuerfrei?
  • Kann bei Ärztinnen und Ärzten im Ruhestand oder auch Pflegerinnen und Pflegern im Ruhestand, die infolge der Corona-Krise für ein Gesundheitsamt oder ein staatliches oder gemeinnütziges Krankenhaus Patientinnen und Patienten versorgen, der sogenannte Übungsleiterfreibetrag in Anspruch genommen werden?
  • Kann ich Aufwendungen für ein häusliches Arbeitszimmer geltend machen, wenn ich normalerweise einen Büroarbeitsplatz im Betrieb habe, nun aber Corona bedingt zuhause arbeiten muss?
  • u.v.m.

Den gesamten Katalog können Sie als PDF hier downloaden.


Informationen zu Corona und Steuern 16.3.2020

Coronavirus und Steuerangelegenheiten

Wie kann Kurzarbeitgelder beantragt werden?
Unternehmen, die aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie Kurzarbeitergeld beantragen möchten, müssen die Kurzarbeit nach aktuellem Stand zuvor bei der zuständigen Agentur für Arbeit melden. Diese prüft dann, ob die Voraussetzungen für die Leistung erfüllt sind. Nach telefonischer Auskunft soll die Zusage aufgrund der aktuellen Situation kurzfristig und unkompliziert erfolgen.
Zudem erarbeiten Bundesregierung und Gesetzgeber derzeit Sonderregeln zum erleichterten Bezug von Kurzarbeitergeld.Unter folgendem Link ist das aktuelle Verfahren erläutert:

https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-video

Die Beantragung kann auch online nach Registrierung über folgende Seite erfolgen:

https://anmeldung.arbeitsagentur.de/portal

Manuell kann der Antrag über folgenden Link abgerufen werden:

https://www.arbeitsagentur.de/datei/antrag-kug107_ba015344.pdf

Welche finanziellen Unterstützungen gibt es?
Das in der vergangenen Woche bereits vorgestellte Maßnahmenpaket der Bundesregierung sieht auch die kurzfristige Versorgung der Unternehmen mit Liquidität durch besondere KfW-Programme vor. Eine Übersicht der aktuellen Programme ist unter folgenden Link ersichtlich:

https://www.kfw.de/KfW-Konzern/Newsroom/Aktuelles/KfW-Corona-Hilfe-Unternehmen.html

Wenn Sie eine Finanzierung aus diesen Programmen nutzen möchten, nehmen Sie bitte Kontakt mit Ihrer Hausbank bzw. Ihrem Finanzierungspartner auf, welche die KfW-Kredite durchleiten.

Gibt es steuerliche Hilfeleistungen?
Unternehmen, die wirtschaftliche Schwierigkeiten in Folge des Coronavirus und dessen Ausbreitung haben, können Hilfsangebote der Finanzämter nutzen. Dazu haben sich einzelne Finanzverwaltungen in den letzten Tagen bereits geäußert. Folgende Maßnahmen zur steuerlichen Entlastungen sind möglich:

  • Herabsetzung der laufenden Vorauszahlungen
  • Aussetzung der laufenden Vorauszahlungen
  • Stundung bereits fälliger Steuerzahlungen
  • Erlass von Säumniszuschlägen
  • Verzicht auf Vollstreckungsmaßnahmen

Dies soll keine abschließende Aufzählung sein. Auch Einzelfristverlängerungen für Abgabe von Steuervoranmeldungen zur Umsatz- oder Lohnsteuer sind hier denkbar. Bereits die ersten gestellten Anträge haben gezeigt, dass diese formfrei durch Telefonat mit dem zuständigen Finanzamt möglich sind.

MD, 16.3.2020

18.05.2020

Mandanteninformation

Der private Weiterverkauf von Tickets für das Finale der Champions League ist steuerpflichtig! Weitere Infos im aktuellen Mandantenbrief.